Innovationspotenzial als Faktor zur Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit des sächsisch-böhmischen Grenzraums


èesky

deutsch
20.08. 2013

Diskussionsworkshop in Annaberg-Buchholz

Am 17.09.2013 führt das Projekt INPOK in Annaberg-Buchholz einen Diskussionsworkshop durch

Ziel der Veranstaltungen ist die Erarbeitung von Handlungsempfehlungen um das Zustandekommen neuer und die Nachhaltigkeit bestehender Kooperationen zwischen Unternehmen und Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen im sächsisch-böhmischen Grenzraum zu fördern.

Gemeinsam mit Vertretern intermediärer Einrichtungen bzw. kommunaler Verwaltungen wollen wir Erfahrungen, Forschungsergebnisse unserer bisherigen Erhebungen sowie Gestaltungsmöglichkeiten diskutieren. Durch die aktive Mitwirkung von Partnern aus der Praxis wird ein Konzept entstehen, welches das zukünftige grenzüberschreitende Kooperationsgeschehen positiv beeinflussen und für alle von Nutzen sein wird. Die Ergebnisse werden in ein Impulspapier einfließen, das wir kommunalen Verwaltungen, intermediären Einrichtungen sowie allen Interessierten freizugänglich zur Verfügung stellen werden.

Für weiterführende Informationen und bei Interesse an der Teilnahme am deutschsprachigen Workshop wenden Sie sich an die Ansprechpartnerinnen Dr. rer. pol. Grit Krause-Jüttler (E-Mail; Tel.: + 49 351 463 33702) oder Eva Berrová (E-Mail, Tel.: + 420 475 285 723).


eu ziel3